Karin Oberhoffer

— „Herausforderung und Bereicherung“

„Caritas ist ein Teil der Kirche. Im Handeln des Caritasverbandes (Institution) und deren Mitarbeitern erkennen hilfsbedürftige Menschen und alle anderen Jesus Christus“, so Karin Oberhoffer, die über 37 Jahre bis zum Dezember 2016 beim Caritasverband in Mayen arbeitete: „34 Jahre war ich in der Suchtberatungsstelle in Mayen beschäftigt, zuerst mit ganzer Stelle und nach der Geburt meiner drei Kinder mit halber Stelle. In dieser Zeit konnte ich mit vielen Suchtkranken und deren Angehörigen, besonders mit Frauen, intensive Prozesse und menschliche Ent- wicklung erleben. Dies war für mich immer wieder eine große Herausforderung, aber auch eine Bereicherung für mein eigenes Leben.“ Danach arbeitete Karin Oberhoffer zwei Jahre bei der IST Interventionsstelle Mayen gegen Gewalt in engen sozialen Beziehungen und kümmerte sich um Frauen mit Gewalterfahrung. Bei der IST Interventionsstelle galt es, zu den Frauen Kontakt herzustellen, sie in ihrer Not ernst zu nehmen und mit den Frauen Wege aus der Gewaltspirale zu entwickeln. Die IST Mitarbeiterinnen geben den Frauen Infor- mationen, suchen weitere Hilfen und vermitteln dorthin. Karin Oberhoffer: „Für mich war dies genau der richtige Beruf. Ich bin froh und dankbar, dass ich diese Aufgaben bei der Caritas über einen so langen Zeitraum ausfüllen durfte und den Menschen helfen konnte.“

 

 

 Weitere „Gesichter der Caritas“

Karin Oberhoffer

— „Herausforderung und

Bereicherung“

„Caritas ist ein Teil der Kirche. Im Handeln des Caritasverbandes (Institution) und deren Mitarbeitern erkennen hilfsbedürftige Menschen und alle anderen Jesus Christus“, so Karin Oberhoffer, die über 37 Jahre bis zum Dezember 2016 beim Caritasverband in Mayen arbeitete: „34 Jahre war ich in der Suchtberatungsstelle in Mayen beschäftigt, zuerst mit ganzer Stelle und nach der Geburt meiner drei Kinder mit halber Stelle. In dieser Zeit konnte ich mit vielen Sucht- kranken und deren Angehörigen, besonders mit Frauen, intensive Prozesse und mensch- liche Entwicklung erleben. Dies war für mich immer wieder eine große Herausforderung, aber auch eine Bereicherung für mein eigenes Leben.“ Danach arbeitete Karin Oberhoffer zwei Jahre bei der IST Interventionsstelle Mayen gegen Gewalt in engen sozialen Beziehungen und kümmerte sich um Frauen mit Gewalt- erfahrung. Bei der IST Interventionsstelle galt es, zu den Frauen Kontakt herzustellen, sie in ihrer Not ernst zu nehmen und mit den Frauen Wege aus der Gewaltspirale zu entwickeln. Die IST Mitarbeiterinnen geben den Frauen Informationen, suchen weitere Hilfen und vermitteln dorthin. Karin Oberhoffer: „Für mich war dies genau der richtige Beruf. Ich bin froh und dankbar, dass ich diese Aufgaben bei der Caritas über einen so langen Zeitraum ausfüllen durfte und den Menschen helfen konnte.“

 

 

 Weitere „Gesichter der Caritas“